Bundesverwaltung

ver.di Bundesverwaltung

Würzburg, 11.11.2018 – „Erleuchtung erwünscht“

400 Kirchenbeschäftigte demonstrieren vor Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands in Würzburg für verbindliche Mitbestimmung und Tarifverträge. Motto: »Es werde Licht.«

Link zum vollständigen Originalartikel: https://gesundheit-soziales.verdi.de/tarifbereiche/diakonie/++co++21706e9c-e651-11e8-82e4-525400423e78


Berlin/Kassel, 28.09.2018 · Bundeskonferenz (Buko) und ver.di: „Es werde Licht!
Es ist Zeit für Menschen. Würde. Respekt.“
Aufruf zur Aktion bei der Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) am 11. November in Würzburg

Mehr Informationen zur Aktion gibt es auf der Webseite von ver.di unter: https://gesundheit-soziales.verdi.de/tarifbereiche/diakonie


ver.di – Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen · Praxisheft 1 für Mitarbeitervertretungen Betriebsrat erzwingt Entlastung – Beispiel Helios Ostseeklinik Damp: Gesundheitsschutz durch Regelungen zur Personalausstattung – ein sehr gutes Beispiel für aktiven Gesundheitsschutz im Betrieb – anschaulich dabei auch das Wirken einer Einigungstelle im weltlichen Bereich. Hier als PDF-Dokument zum Download (Dateigröße: 3 MB)


11.10.2017, 13:00 – 12.10.2017, 13:00 – Berlin
Konferenz: Tür auf für Tarifverträge in der Diakonie

ver.di – Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen · Wie kann es weitergehen, nachdem die Diakoniearbeitgeber einseitig, ohne Arbeitnehmer/innenvertreter in einem sog. Schlichtungsverfahren die Arbeitsvertragsrichtlinien geändert haben? Faktisch beendet die Diakonie mit diesem Vorgang ihren Sonderweg im Arbeitsrecht. Was folgt daraus für die über 450 000 Diakonie-Beschäftigten? Die große Mehrheit wünscht ordentliche Tarifverträge. Das belegen immer wieder Umfragen …

Den vollständigen Originalartikel und eine Einladung zur Konferenz gibt es auf der folgenden Webseite: https://gesundheit-soziales.verdi.de/service/seminare/++co++7b485080-67a2-11e7-8bcf-525400423e78 

12.10.2017 – Berlin
Demo: Tür auf für Tarifverträge in der Diakonie

ver.di – Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen · Am 12. Oktober 2017 um 14:00 Uhr wollen wir mit vielen Luthertüren vor der Diakonie Deutschland und dem Verband diakonischer Dienstgeber Deutschlands in Berlin protestieren …

Mehr Informationen gibt es auf der folgenden Webseite: https://gesundheit-soziales.verdi.de/service/seminare/++co++eb021cda-6617-11e7-8476-525400b665de


 Fünf Jahre nach der der EKD Synode 2011 in Magdeburg zum Arbeitsrecht der Kirchen

ver.di veröffentlicht eine Bestandsaufnahme. Fazit: Kaum etwas geschehen. Forderungen der EKD finden kaum Gehör in diakonischen Unternehmen.

Die Veröffentlichung von ver.di (Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen; Berno Schuckart-Witsch) gibt es hier als PDF-Dokument zum Download (Dateigröße: 88 KB)


„Gerecht geht anders – Diakonie im Rückwärtsgang“

So sieht die interne Lohnfindung der Diakonie aus. ver.di bilanziert die ARK DD Beschlüsse seit 2011.

Die Veröffentlichung von ver.di (Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen; Sylvia Bühler; Bearbeitung: Berno Schuckart-Witsch, Daniel Behruzi) gibt es hier als PDF-Dokument zum Download (Dateigröße: 377 KB)


Gewerkschaftliche Betätigungsrechte in kirchlichen Einrichtungen

„Möglich und erlaubt: Gewerkschaftliche Arbeit in kirchlichen Betrieben“

Die Veröffentlichung von ver.di (Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrtverbände, Kirchen, v.i.S.d.P. Sylvia Bühler) gibt es hier als PDF-Dokument zum Download (Dateigröße: 1 MB)


„Tarifverträge schützen besser als jede AVR!“

Frank Bsirske im Interview mit WOHLFAHRTINTERN 1/2 2016

Das Interview als PDF-Dokument zum Download (Dateigröße: 123 KB)


 „Die Beschäftigten fühlen sich unterbezahlt“
Ver.di-Vorstand Sylvia Bühler zu aktuellen Tarifrunden und zum Verhältnis zu den Kirchen, epd sozial, Nr. 50-12.12.2014 (PDF-Dokument; Dateigröße: 299 KB)

In der konstituierenden Sitzung des Gesamtausschusses der Mitarbeitervertretungen der Diakonie Hessen (GAMAV DH) am 12.11.2018 in Frankfurt/Main, wurden die Wahlen zum Vorsitz und den Stellvertretungen mit folgenden Ergebnissen durchgeführt:

Vorsitz

Hans Appel, Diakonie Hessen, Reg. Diakonisches Werk Bergstraße, Bensheim

Stellvertretungen

1. Stellvertretung: Reiner Friele, Evangelische Altenhilfe Gesundbrunnen, Stiftsheim Kassel
2. Stellvertretung: Alfred Grimm, Agaplesion Elisabethenstift gGmbH, Darmstadt
3. Stellvertretung: Imke Ropel, Drogenhilfe Nordhessen e.V., Kassel
4. Stellvertretung: Susanne Berger, Gesellschaft für diakonische Einrichtungen, Diakonie Weilburg

Mitglieder

Ralf Ahrens, NRD Orbishöhe GmbH, Zwingenberg
Christopher Flohr, EVIM Behindertenhilfe GmbH, Psychosoziales Zentrum Wiesbaden Ost
Petra Herkt, Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel, Altenhilfe gGmbH, Kassel
Klaus Pflüger, Lichtenau e.V., Hessisch Lichtenau
Cornelia Schmidt, Waldecksches Diakonissenhaus Sophienheim, Bad Arolsen
Daniel Zander, Mission Leben im Alter gGmbH, Altenpflegeheim im Sohl, Ingelheim

Hinweis zur Erreichbarkeit und der Neuorganisation des neuen Gesamtausschusses

Für eine gewisse Übergangszeit behalten die bisherigen E-Mail Kontaktadressen (kontakt@gamavhn.de und kerstin.heck@gamavkw.de) sowie die Post Adressen (über die Diakonie Hessen, Frankfurt/M. bzw. den St. Elisabethverein in Marburg) der ehemaligen Gesamtausschüsse HN und KW ihre Gültigkeit und werden weiterhin verwendet. Auch die beiden bisherigen Websites werden demnächst unter einer neuen Internetadresse zusammengeführt.

Sobald hierzu die organisatorischen, technischen und inhaltlichen Fragen geklärt und die entsprechenden Vorarbeiten abgeschlossen sind, werden wir uns wieder melden.

Mit kollegialen Grüßen
gez. Hans Appel

Bensheim, den 13.11.2019